"Científicos del Mañana": Wissenschaftler von morgen in Argentinien

Vor drei Jahren wurde das Projekt "Bayer, Científicos del Mañana" ("Bayer, Wissenschaftler von morgen.") entworfen. Das Baylab in Argentinien zu implementieren und alle Schüler zu erreichen, war – mit Hinsicht auf die Dimensionen – eine große Herausforderung. Denn Argentinien ist mit 2,78 Millionen km² fast 8 mal größer als Deutschland.

Aber Florencia Stocker, verantwortlich für den Bereich Gesellschaftliches Engagement in Argentinien, hatte klare Ambitionen, "die Bildungslücke zwischen den verschiedenen sozioökonomischen Klassen zu schließen, die Bildungschancen zu verbessern und das Interesse von Kindern und Jugendlichen an wissenschaftlicher Bildung zu fördern und die Wissenschaft durch praktische Experimente attraktiver zu gestalten".

So wurde das Science Kit mit Handbüchern und Schulungen für Lehrer als ein komplettes und nachhaltiges Programm konzipiert, das einen doppelten Vorteil hat: Es kann sehr einfach an alle öffentlichen Grundschulen geschickt werden und das Material kann Jahr für Jahr von Schülern und Lehrern wiederverwendet werden.

Das Natural Science Kit für Kinder von 6 bis 12 Jahren ist ein Koffer mit hochwertigen Materialien zusammen mit einem Handbuch für 30 Experimente. Abgerundet wird das Projekt durch Schulungen für Lehrerinnen und Lehrer, damit sie anschließend die pädagogischen Konzepte mit dem Fokus auf forschendes Lernen umsetzen können.

Daten & Fakten
Jetzt, drei Jahre später, bietet das, was einst eine Herausforderung war, inspirierende und motivierende Ergebnisse: Fast 200 Kits wurden übergeben. Das bedeutet, dass 200 öffentliche Schulen oder 25.000 Schüler und 270 Lehrer mit unserem Baylab-Material experimentieren und Naturwissenschaften hautnah erleben.

Und was nun?
"Der Erfolg des Baylab-Programms hat uns motiviert, weiter zu gehen.", berichtet Florencia. Ein neues Science Kit für technische Sekundarschulen mit dem Schwerpunkt Agrarwissenschaften wird in wenigen Monaten fertiggestellt. Das neue Kit enthält Experimente zu den Themen "Boden, Atmosphäre und Biosphäre" und bietet den Schulen an landwirtschaftlichen Standorten hochwertige pädagogische Möglichkeiten.

Impressionen der Lehrerfortbildungen in Argentinien: