Eine Suppe als Blut-Imitat

Baylab Polen

Was bei der Krankheit Arteriosklerose passiert, erfahren die Kinder im Baylab in Warschau ganz praktisch. Sie stellen eine Suppe her, die die Fließeigenschaften von Blut imitiert und erkennen was passiert, wenn der Blutfluss stockt.

Standort:

Warschau

Land:

Polen

Besteht seit:

2012

Teilnehmer:

rund 3.500 pro Jahr (ab 8 Jahren)

Thematische Schwerpunkte:

Arteriosklerose ist eine weitverbreitete, gefährliche chronische Erkrankung. Welche Probleme sich für Betroffene ergeben, lernen die Teilnehmer des Baylabs Polen sehr praktisch. Mit einer Suppe aus Mais, Karotten und Petersilie imitieren sie die Fließeigenschaften unseres Blutes. So sehen die Jungforscher wie der Blutfluss bei Arteriosklerose ins Stocken gerät.
Weitere Themen des Baylabs Warschau sind unsere Augen, Bienen, wichtige Nutzpflanzen und der Vitamin C-Gehalt unterschiedlicher Lebensmittel.

Hintergrund und Geschichte:

Das Baylab Polen hat seine Heimat in der Bayer-Zentrale in Warschau. Es gibt sogar ein Satelliten-Baylab für den mobilen Einsatz.

Homepage:

https://www.baylab.bayer.com.pl/en/homepage.php

Impressionen