Zuwachs in der Baylab-Familie: in Bergkamen eröffnet der fünfte deutsche Baylab-Standort!

Mit einem Ferien-Programm für Jugendliche der 7. - 9. Klasse öffnete das Baylab in Bergkamen diese Woche seine Pforten. Neben Wuppertal, Berlin, Monheim und Leverkusen ist es das fünfte Baylab-Schülerlabor in Deutschland.

Das „Supply Center“ Bergkamen ist der größte Standort der Bayer AG zur Herstellung pharmazeutischer Wirkstoffe. Fast 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fertigen hier Steroidhormone, Kontrastmittel und Zwischenprodukte in höchster Reinheit. Dies geschieht durch eine optimale Kombination mikrobiologischer Fermentationsschritte und chemischer Umsetzungen, für die der Standort insbesondere auf dem Gebiet der Hormonsynthese weltweit bekannt ist.

Baylab als Baustein zur Bildung und beruflichen Orientierung

Wir freuen uns sehr, an diesem interessanten Standort mit einem Baylab-Angebot präsent zu sein. Die Werkstätten im handwerklichen Bereich sowie das Ausbildungslabor und -technikum bieten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, die vielleicht ersten echten Schritte in die Welt der Naturwissenschaften und Technik oder auch in eine spätere Arbeitswelt zu unternehmen. Dabei können sie chemische Prozesse und Produktionsanlagen kennenlernen, Substanzen untersuchen, Präparate herstellen, metallische Werkstoffe bearbeiten und Anlagen steuern. Dabei lernen sie gleichzeitig die verschiedenen Berufsbilder und die Tätigkeiten dahinter kennen.

Standortleiter Dr. Timo Fleßner hat sich persönlich dafür eingesetzt, das Schülerlabor-Programm jetzt auch in Bergkamen zu etablieren. Schließlich sei Bildung der Schlüssel für Chancengleichheit und berufliche Qualifizierung, so sagte er bei der Eröffnung.

Wir freuen uns sehr auf unsere Gäste in Bergkamen und die Zusammenarbeit mit den Kollegen!

Im Bild oben: Arbeiten unter Produktionsbedingungen. Auszubildender Enes Yavuz erklärt zwei Teilnehmern des Baylab-Ferienprogramms, welche Apparate und Handgriffe dafür erforderlich sind.