Mit frischem Wind ins neue Jahr

Ein neues Jahr hat begonnen und die Baylabs freuen sich auf spannende naturwissenschaftliche Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen rund um den Globus. Über 150.000 Interessierte besuchten 2019 die Baylabs weltweit und nahmen an Schulprojekten, Ferienprogrammen und offenen Veranstaltungen teil. Pünktlich zum Jahresbeginn möchten wir unseren neuesten Zuwachs in der Baylab-Community bekannt geben: die Baylabs in Guatemala und Indien.

Bereits 2018 berichteten wir über das Baylab-Projekt in Guatemala. Viele der Lernschwierigkeiten, denen sich die guatemaltekischen Schülerinnen und Schüler gegenübersehen, insbesondere indigene Kinder auf dem Land, beruhen auf dem Mangel an Lehrprogrammen, die auf die lokale Kultur und Sprache ihrer Region abgestimmt sind. Das Baylab-Projekt zielt darauf ab, ein kontextualisiertes Wissenschaftsprogramm für eine ausgewählte Schule in Sumpango, die von Kakchiquel-Kindern besucht wird, zu entwickeln und zu implementieren. Teil hiervon ist eine wissenschaftliche Grundausbildung für die Lehrer und die Einrichtung eines einfachen Schülerlabors.

Hier einige Impressionen aus Guatemala:

Am Biotech-Standort Bangalore, Indien, erhalten nicht nur Studenten der Umgebung seit vier Jahren einen Einblick in Pflanzenzüchtung, Pflanzenbiotechnologie und digitale Landwirtschaft. Sogar Universitätsstudenten aus den USA reisen extra an, um mehr über "globale Biotechnologie" und ihre Auswirkungen in Indien zu erfahren. Mittels einfacher molekularbiologischer Experimente haben auch Schüler aus der Umgebung die Möglichkeit, mehr über moderne Landwirtschaft zu erfahren. So besuchen jährlich rund 2.000 Teilnehmer die interaktiven Workshops und seit Ende 2019 ist das Bildungsprogramm nun Teil des Baylab-Netzwerks.

Hier einige Impressionen aus Indien:

Wir freuen uns, mittlerweile an 18 Standorten vertreten zu sein und blicken einem aufregenden Jahr entgegen.