Mein Praktikum im Baylab

Angelina, 15 Jahre, aus Monheim, hat sich für ein zweiwöchiges Praktikum in unserem Schülerlabor entschieden und erzählt an ihrem letzten Tag von ihren Erfahrungen.

"Hey! Ich bin Angelina und habe bei Bayer im Schülerlabor ein zweiwöchiges Praktikum absolviert.
Aufgrund meines Interesses an Chemie und Biologie wollte ich mir einen Einblick in die Arbeitswelt eines Laboranten verschaffen. So habe ich selbst an Projekten teilgenommen, Experimente durchgeführt und anschließend alles für den nächsten Tag vorbereitet, beispielsweise benötigte Chemikalien nachgefüllt. Natürlich wurde ich hierbei unterstützt und hatte dadurch nie Probleme oder irgendeine Angst.

Zu Beginn meines Praktikums wurde mir alles detailliert erklärt, sodass ich immer wusste, was die nächsten Tage auf mich zukommen wird. So waren meine Arbeitstage besonders vielseitig, da ich jeden Tag mit neuen Menschen zusammengearbeitet habe und sogar in zwei verschiedenen Schülerlaboren tätig war. Außerdem bekommt jeder Praktikant seinen eigenen Betreuer, auf den man bei Rückfragen zurückgreifen kann und von dem man Unterstützung bekommt.
Zudem darfst du sowohl deine positiven, als auch deine negativen Erfahrungen schildern - hier wird keinem der Kopf abgehackt, da alle sehr offen sind.

Durch mein Praktikum habe ich nicht nur viel über die Naturwissenschaften gelernt, sondern auch einiges Praktisches, da das Personal für meine Fragen immer offen war und mir gerne geholfen hat. Also bekam ich freundliche Kritik und Ratschläge, aber konnte vor allem auch die Perspektive erfahrener Personen wahrnehmen und mich selber besser einschätzen. Selbst wenn einem Fehler passieren sollten, reagiert das Personal sehr verständnisvoll und versucht dir weiterzuhelfen wie z.B. die Sachen nochmal genauer zu erläutern.

Aufgrund dieser tollen, entspannten Atmosphäre an meinem Arbeitsplatz, fühlte ich mich sehr wohl und hatte auch mehr Selbstvertrauen in mir, da ich mit großer Freude und Neugier in mein Praktikum ging. Es gab keinen Tag, an dem meine Erwartungen enttäuscht wurden.

Ich würde jedem Schüler, der Spaß an Naturwissenschaften hat und sich gerne in neue Abenteuer begibt, empfehlen sich bei Bayer AG zu bewerben, da du hier vieles aus deinem Praktikum mitnimmst und im Anschluss weißt, ob dieser Beruf für dich in Frage kommen könnte.
Du lernst neue Leute und ein neues Umfeld kennen, schnupperst in den Tagesablauf eines Laboranten und bekommst einen fulminanten Einblick in das Unternehmen.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Referenten, die diese zwei Wochen zu etwas Besonderem gemacht haben und mit mir so sorgsam umgegangen sind. Ich gehe mit einer äußerst positiven Einstellung aus diesem Praktikum und habe viele Erfahrungen gesammelt, die meines Erachtens nach sehr lehrreich sind."

Wir bedanken uns bei Angelina für die tolle Unterstützung und ihre nette, hilfsbereite Art und wünschen ihr alles Gute auf ihrem weiteren Weg.